TR007 – Irgendwas mit Herbst



avatar Stephan Litschke Amazon Wishlist Icon
avatar Thomas Weller Amazon Wishlist Icon

Tom hat sich eine Tinte von Iroshizuku namens Momiji gekauft oder wie er sie nennt, irgendwas mit Herbst.

Tom ist immer noch viel unterwegs und wir haben wieder Folgen im Voraus aufgenommen.

Leserpost

Tom hat Leserpost von Hörer U. erhalten. Menschen aus dem Slack, die gerne Briefe schreiben, haben eine Tradition der Füllerbeichten eingeführt. Auf diesem Weg hat uns auch Hörerfeedback erreicht.

Tom und Stephan haben erkannt, dass sie mit den eigenen Füllerbeichten natürlich etwas im Hintertreffen.

Tom denkt schon über eigene Tintenradio Briefmarken nach.

Rubrik “Alte Liebe”

Tom empfiehlt die J. Herbin Orange Indian, die er in einer der ersten Folgen bereits erwähnt hatte.

Im Slack gibt es eine Liste der Tinten, die jeder der Teilnehmer hat. Die Bereitschaft Tintenproben zu versenden ist sehr groß und es werden hauptsächlich medizinische Behältnisse benutzt um diese zu versenden.

Thomas erleutert die Wege in die Tinten Kauf Abhängigkeit.

Rubrik “Umschlag”

In Umschlag 10 sind Bleistifte von Palomino mit der Bezeichnung “Blackwing”. Noch während der Sendung werden die Bleistifte von Thomas mit seiner Dahle 200 an und probiert diese aus.

Diese Bleistifte sind aufgrund Ihrer Radiergummis so beliebt, dass es sogar Blackwing Hacker namens “Hackwing” gibt.

No 6 Federn

Eine Hörerin zeichnet mit Tinte und hat mit Stephan No 6 Federn getauscht. Stephan hat nun eine Fude Feder in einem Jinhao Füller.

Fude Federn gibt es auch von z. B. von Sailor.

 

Gefühl: Im Slack sind die TWSBI Füller am stärksten vertreten.

Tom und Stephan philosophieren etwas über diese Füller und die Austauschmöglichkeiten der Federn.

Rubrik: Picks

Tom: Meshbags

ThinkTank Red Whips Kabelbinder

Stephan:

tintenproben.de

Für alle, die erstmal eine Tinte ausprobieren wollen oder sich nicht sicher sind, welches der unabzählbar vielen, verschiedenen “Blau” für Sie/Ihn das richtige ist, kann sich hier eine kleine Menge bestellen.

 

Stephan hat in einem kleinen Tintenpaket ein kleines Glas “Stephen Brown Braun” erhalten.

Die Antwort von Appelboom auf Stephans Anfrage, ob man das ABO auch anders als mit PayPal bezahlen kann:

Dear Mr. Litschke,

Thank you for your interest in our Inxperiment.

Unfortunately it is not possible yet to offer recurring payments through a different way than Paypal.

Perhaps in the future it will be possible to order them seperately.

Apologies for the inconvenience.

TR006 – Gründung des Füllerpodcast Kartells



avatar Stephan Litschke Amazon Wishlist Icon
avatar Thomas Weller Amazon Wishlist Icon
avatar Marco Liebig

In dieser Folge haben wir einen Gast:

Marco Liebig von schreibgespraech.info. Marco betreibt Deutschlands erfolgreichsten Schreibgeräte Chat. Wöchentlich fallen hier über 1000 Mitteilungen an. Tom und Stephan haben sich entschlossen, die Community nicht zu Teilen und machen ebenfalls im SLACK von Marco mit.

Thomas hat sich einen Franklin Christoph Füller in Tiger Red mit einer Goldfeder von Masuyama auf Medium Stub umgeschliffen.

Marco hat auch einen FC mit einer Masuyama Feder.

Hier gibt es einige Informationen auf der Franklin Christoph Webseite.

Michael Masuyama

Marco hat eine Cursive Italic in B an seinem Franklin Christoph Füller.

Danach sprechen wir über Cursive Italic, Italic und Stub Federn. Tom ist immer verunsichert, wenn man über den Austausch

 

Füller mit ideellem Wert hat Marco ein Pelikan M805 Vibrant Blue mit “Wünsch Dir was Feder”. Er war im Werk bei Pelikan und hat sich dort eine Feder anfertigen lassen. Sein Füller hat eine Cursive Italic Feder.

Toms Füller mit ideellem Wert sind Erbstücke, die er aber nicht näher benennen kann, weil er nicht diese während der Sendung nicht im Zugriff hat.

Stephan hat einen Esterbrook Model J von seinem Onkel geerbt. Dieser musste repariert werden, der Tintensack war porös.

Hier findet man eine Anleitung, wie der Tintensack eines Esterbrook gewechselt wird.

Bei den Esterbrook kann man die Federn durch ausschrauben Wechseln.

 

Das hier ist der Füller, den Stephan für Tom restauriert:

Marco hat eine kleine Sammlung von Pelikan M200 + M205 Füller sowie die als Highlighter gedachten M205 Duo:

Marco hat ein paar dieser Füller glücklich zu einem besonderen Preis erwerben können.

Stephan hat von Tom ein Midori Travelers Notebook erhalten. Marco und Tom haben auch beide solche Notizbücher und meinen, dass man davon nicht genug haben kann.

Den von Matt Armstrong entworfenen Einsatz, von dem Stephan spricht, kann man bei https://www.lacouronneducomte.nl kaufen. Marco befüllt seine Notebooks nur noch selber. Marco empfiehlt ein 60 g/qm schweres Papier von Clairfontaine oder das Papier von Tomoe River. Hier gibt es noch ein weites Universum, welches es zu erkunden gilt.

Hörerfeedback:

Cocucina Kleber kann man mit ein paar Tropfen Wasser reaktivieren.

Zu den angesprochenen Ohrensauger aus der letzten Folge gab es ebenfalls Feedback, dass hier 75ml oder 150ml Füllmenge eine gute Wahl ist für das durchspülen von Füllern. Die kleineren mit 35ml eignen sich weniger für das durchspülen von Füllern. Für den Bedarf einer Wischfesten Tinte wurde Rohrer & Klingner Scabiosa empfohlen. Tom und Marco empfehlen ein anderes Papier zu probieren.

Tom empfiehlt auch noch ein gebasteltes Notebook von Etsy. Danach erlebt Stephan was passiert, wenn man sich mit einer anderen Generation über Musik unterhält.

Ronny hat jetzt auch einen Füller, einen Lamy AL Star mit 1.5 mm “Schönschreibfeder”. Allerdings benutzt er Tintenpatronen und hat sich gegen einen Konverter und Faßtinte entschieden.

Für die Aufzeichnung der Sendung hat Tom das Hotelnetzwerk eines schwedischen Hotels benutzt. Das führt an der ein- oder anderen Stelle zu Tonproblemen, die wir bitten zu entschuldigen.

TR005 – X17 und U2



avatar Stephan Litschke Amazon Wishlist Icon
avatar Thomas Weller Amazon Wishlist Icon

Der Riss im Zeitkontinuum wird offensichtlich. Wir haben noch nicht alle Folgen veröffentlicht und nehmen weitere Folgen auf, die wir seit neuestem sogar Live ins Internet streamen.

Aktuell treffen wir uns häufig im Slack des Schreibgespräche Podcast.

Alte Liebe:

Wieso können Chinesische Füller so günstig an unsere Haustüre geliefert werden? Stephan spricht über den Jinhao 159, den er gerne hat. Obwohl der Füller in verschiedenen Farben angeboten wird gibt es Ihn nur mit einer M (mittleren) Feder. Die Feder ist eine No 6 Nib. Nummer 6 Federn sind in vielen Modellen verbaut und können unter verschiedenen Herstellern getauscht werden. Die Federn selber werden im wesentlichen von JOWO und Bock (System 250), beides Firmen mit Sitz in Deutschland, hergestellt. (Leider verkaufen beide Firmen nicht in kleinen Mengen und nicht an Endanwender.) Eine von Stephan empfohlene Quelle ist zum Beispiel Drechselbedarf Schulte oder Starbond Europe. Beide führen Bock Federn. Bei fpnibs.com gibt es Federn von Jowo und die Möglichkeit, die Feder individuell verändern zu lassen. Wer den weiten Transportweg nicht scheut, kann auch bei Goulet Pens in den USA kaufen. Für das einpassen und einstellen kann man sich in englischer Sprache bei “The PenHabit”.

Part 1: Ink Flow

Part 2: Aligning the Tines

Part 3: Polishing the Nib

Gibt es Füller die hochwertiger sind, Nr. 6 Feder? Ja Monte Verde, Conklin, Nemosine und diverse andere Hersteller stellen Füller mit einer solchen Feder her.

Thomas ruft zum ersten internationalen Füller Kongress auf!

Thomas beschwört noch mal das Dreigestirn “Feder, Tinte und Papier” herbei.

Für den Einstieg empfiehlt Stephan dann aber doch einen Füller von Lamy (vielleicht ein Safari oder AL Star), Pelikan, Online oder vielleicht Parker. Als Papier kann man erste Versuche mit Druckerpapier und Schulheften durchführen. Eine super Einsteiger Tinte ist Pelikan 4001 Königsblau. Diese gibt es in Patronen und Faß Form.

Feedback: Tomoe River Paper ist einfacher zu bekommen, als es in Japan zu bestellen. Siehe Kommentare zu Tintenradio Folge 2.

Thomas unterstützt Stephan mit Tipps zu Morning Pages, welche eine Magie zwischen Auge (Hirn), Hand und Papier

Productivity Planner – 3 Aufgaben suchen, die man unbedingt erledigen möchte. Schreibe (6) Dinge auf, die Du am nächsten Tag erledigen möchtest und Du machst nur die sechs Dinge. Aussage eines Amerikanischen Milliardärs aus der Automobil Branche, dessen Name Thomas einfach nicht mehr einfällt: “Das hat meine Produktivität” gesteigert. Thomas ist davon überzeugt, das diese Aufgaben morgens aufgeschrieben werden müssen. Stephan versucht sich während der Sendung ein Verfahren zu überlegen, wie er sich das

Thomas ist der Überzeugung, dass man die Aufgaben festlegen muß, bevor man sich vom Alltagsgeschäft ablenken lässt.

Ein entscheidender Tipp ist auch, dass man trotz ungleicher Verteilung der Zeit, beruflich und privat ein Ziel festzulegen. (Stephan probiert es aus!)

5 Minute Journal – Den Tag überdenken. Hier kann man den Tag revue passieren lassen und Dinge aufschreiben. “Man sollte sehr genau auf seine Fehler schauen, aber sie auf gar keinen Fall persönlich nehmen.”

Thomas hat neue Bücher: Wissenswertes über Füllfederhalter und Der Weg des Künstlers von Julia Cameron. Eine Empfehlung von Thomas ist auch The Little Book of Talent by Daniel Coole. Im Buch werden SAP behandelt, welches für “Smallest Archivable Perfection” und so zu verstehen ist, dass man sich eine kleine Sache aus seinen Aufgaben herausnimmt, diese dann aber versucht so perfekt wie möglich zu machen. Stephan ist nicht überzeugt wird aber die Herausforderung annehmen und auch versuchen, Morning Pages, Productivity Planner und 5 Minute Journal zu adaptieren.

 

 

TR004 – Notizbuch im Format i6



avatar Stephan Litschke Amazon Wishlist Icon
avatar Thomas Weller Amazon Wishlist Icon

Mont Blanc Toffee Brown und Quality Street

Feedback von Ronny: Tom und Stephan nerden zu sehr über Federstärken ab.

Tom und Stephan besprechen dann, was es alles für Federstärken gibt. In er einfachen Variante gibt es

F – Fine oder Fein

M – Medium oder Mittel

B – Broad oder Breit

Wir empfehlen zum ausprobieren, den Lamy Safari. Die Feder des Lamy Safari (Z50) ist baugleich mit den Federn der Lamy AL-Star, Lamy LX, Lamy Schreiblernfüller und Lamy Studio. Das Tauschen der Feder bei diesen Füllern ist einfach durchführbar und die Federn sind in vielen Schreibwarengeschäften in diversen Federbreiten verfügbar.

Hier findet man eine schöne Übersicht über die Federstärken.

Tom gibt Feedback zum Pilot Juice 0.38 und zum Kukoyo Beetle Tip.

Tom erzählt danach etwas zu den “Morning Pages” (Julia Cameron) oder auch Morgen Seiten. Tom empfiehlt die Morgen Seiten, um besser durch den Tag zu kommen oder Klarheit über bestimmte Dinge zu bekommen. Es gibt keine Aufgabe, es gibt kein Ziel. Die Morgenseiten bieten eine “gewisse Magie”, die Dinge klarer werden lässt.

Tom gibt das Credo “Win the morning, win the day” aus. Er ist ein Mensch der Morgens schon wach ist.

Wir diskutieren kurz über die korrekte Aussprache von “Moleskine” .

Stephan ist auf der Suche nach einer möglichst wasserfesten Tinte, damit er beim Schreiben in einem Notizbuch die Tinte nicht so leicht verwischen kann. Hinweise gerne in die Kommentare. Tom hat diese Anforderung nicht, da er einen anderen Umgang mit seinen Aufzeichnungen hat. Das sehr schöne de Atramentis Giacomo Puccini ist leider nicht sehr wasserfest. Produziert wird diese von der Tintenmanufaktur Janssen.

Umschlag 5 enthält einen Block von Nock Co.

Stephan erfindet während der Sendung ein neues, die Community im nu eroberndes Format für Notizbücher.

 

 

 

 

 

TR003 – Kicke-di-Klick



Tom ist viel unterwegs, freut sich aber über den Pilot Juice den er von Stephan in Umschlag 1 erhalten hat.

Toms alte Liebe: Coccoina Er benutzt den Klebstoff unter anderem dafür, Fotos in seine Notizbücher zu kleben.

Tom hat sich “Orange Indien” von J. Herbin gekauft. Wir prüfen Live!, ob diese Tinte shaded! Dabei sprechen wir über Lamy rot und Noodlers Apache Sunset. Da Noodlers Tinten aus USA kommen und in Europa hat Stephan sich “Private Reserve – Shoreline Gold” gekauft. Auf seine Lieblingstinte angesprochen erwähnt er “Pelikan 4001 Königsblau“, da stimmt das Gesamtpaket. Pelikan 4001 gibt es auch als Patronen.

Beim Thema Tintenpatronen unterhalten wir uns kurz über das Thema Wiederbefüllen von Tintenpatronen. Das ist dann notwendig, wenn man Füller mit exotischen Tintenpatronensystemen hat, aber für den Füller keinen Konverter besitzt.

Umschlag 2: Ein Kokuyo Beetle Tip Textmarker in Pink. Tom probiert diesen Highlighter direkt auf iroshizuku – murasaki shikibu und Rohrer & Klingner – Alt Goldgrün aus.

Nachtrag zu Bullet Journaling: Wir sprechen über Migration und die damit verbundene Bereinigung. Unter anderem kommen wir auf Jour Fixe zu sprechen. Dann erklärt Stephan wie er bei der Migration auch Punkte mit einem “#” markiert um diese Punkte auf eine Liste zu migrieren. “Moved to Collection” Die zweite Methode beschreibt die Verlinkung von Listen und zusammenhängenden Dingen.

Tom benutzt eine andere Methode, die digitale- und analoge Werkzeuge miteinander kombiniert.

Leichte Reparaturen und Instandhaltung – Tom hat einige Füller bei eBay erworben und ist nicht zufrieden mit dem Verhalten der Feder auf dem Papier. Was kann man machen?

Erster Tipp: Wasser und Zeit kann einiges lösen. (Bitte keine Celluloid Füller in ein Wasserbad einlegen, das Material zieht Wasser an!)

Zweiter Tipp: Wasser durch das Griffstück spülen, dazu ist eine Ohrenspritze hilfreich

Dritter Tipp: Keine Zangen oder heißes Wasser benutzen.

Vierter Tipp: Ausrichten der Flügel der Feder. Hier kann man viele Dinge mit den Fingern einstellen. Hilfreiche Videos von Matt Armstrong (The Pen Habit) in englischer Sprache sind zum Beispiel diese hier:

Part 1: Ink Flow

Part 2: Aligning the Tines

Part 3: Polishing the Nib

Tom sieht hier ein Manifest, welches Stephan erstellen soll.

 

TR002 – Jeay Herbing



avatar Stephan Litschke Amazon Wishlist Icon
avatar Thomas Weller Amazon Wishlist Icon

Thomas hat eine neue Tinte: J.Herbin Jubiläumstinte 1670 Caroube de Chypre

Aussprachehilfen für J.Herbin Tinten

Aussprachehilfen für Akkerman Tinten

In der Rubrik Besteck der Woche berichtet Thomas über seinen Waterman Carene mit Diamine Oxblood Tinte mit dem er aktuell seine Morning Pages schreibt.

Waterman Carene
Waterman Carene

Wir zoffen uns wieder ein wenig mit SchwarzGold/SchwarzSilber an, da Thomas die SchwarzGoldene Variante des Waterman Carene erworben hat.

Thomas fragt Stephan nach seinem “Daily Rocker”. Stephan hat ein Nock Co Sinclair als EDC (Every Day Carry) mit 4 Füllern. Darin befindet sich ein Pelikan Signum 530 Guilloche. (Alte Liebe!) Es handelt sich um einen Patronen Füller für Standard International Cartridges oder zu deutsch, Pelikan Patronen. Der passende Kugelschreiber hat das Problem, dass die Minen nicht mehr hergestellt werden. Im penexchange.de Forum gibt es eine Thread, an dem sich Stephan auch schon beteiligt hat, der sich mit der Findung von alternativen für die Minen befasst. Thomas nennt das Kugelschreiberminen Modding. Der erwähnte Papermate Replay stammt aus dem Jahre 1979.

Wir unterhalten uns über das Schreiben von Füllern mit aufgesteckter Kappe. In der Diskussion über Posted (mit aufgesteckter Kappe) oder UnPosted (ohne die Kappe aufgesteckt) kommen wir auf den  Kaweco Sport zu sprechen.

Bei der Diskussion über Schulfüller erwähnen wir den GEHA Füller mit Reservetank.

Thema Papier: Thomas empfiehlt Rohdia Dot Pads. Für den Unterwegs benutzt er die DotPads Nr. 12. Man könnte die Rhodia Blöcke als Standard bezeichnen, da sie Weltweit verkauft werden und international beliebt sind. Ausserdem eignen sie sich super, um sie mit Füller und Tinte zu beschreiben. Stephan ist mit seinem Rhodia WebNotebook nicht so zufrieden, da er es in der Version mit Elfenbein farbenem Papier hat.

Umschlag Nummer 7: Thomas darf Tomoe River Paper testen.

Thema Bulletjournalig

Ryder Carrol 

 

 

Emerson Fittipaldi fuhr übrigens für Lotus und Mc Laren und war 1972 und und 1974 Formel 1 Weltmeister.

TR001 – Pinke Inte



avatar Stephan Litschke Amazon Wishlist Icon
avatar Thomas Weller Amazon Wishlist Icon

Da geht sie los, die wilde Fahrt.

Wir haben auch ganz großartige Shownotes: